Suche

Lieferung versandkostenfrei ab 25 EUR Bestellwert (Bücher generell versandkostenfrei, auch zusammen mit anderen Media-Produkten)

Mittels PayPal bezahlen
Ab sofort können Sie bei uns auch mittels PayPal online bezahlen!

Sollten Sie das gewünschte Produkt bei uns nicht finden, dann empfehlen wir Ihnen eine Suche bei Amazon.

Volker Surmann (Hg.) : Das war ich nicht, das waren die Hormone!
Cover

« Zurück     » Kaufen
Volker Surmann (Hg.)
Das war ich nicht, das waren die Hormone!
Produktart: Buch
Genre: Belletristik
Verpackung/Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 €
Verlag/Label: Satyr Verlag
EAN/UPC: 9783938625941
VÖ: 01.10.2010
Verfügbarkeit: lieferbar
www.satyr-verlag.de
Es braucht Abstand. Man muss die Pubertät definitiv hinter sich haben, um über sie lachen zu können. Über eine Lebenphase, in der Pickel noch das geringste Problem sind – niemals im Leben fühlt man sich je wieder so wichtig. Und so missverstanden. Die Pubertät ist ein Glatteis, auf dem sich Leib und Seele ein blaues Auge nach dem anderen holen – schließlich macht man, egal was, in dieser Zeit zum ersten Mal. All die zwischen 12 und 18 erlebten Schmähungen und Peinlichkeiten, Selbstüberschätzungen, Wunden und Erfahrungen vergisst man nie. Leider. Oder zum Glück. Denn auch die Autoren dieses Bandes haben nichts vergessen. 40 humoristische Kurzgeschichten über Pickel, Peergroups und Putschversuche im Elternhaus, über Erektionen, erste Male und etliche
weitere Wunden.
Beteiligte Autoren: Ahne, Doris Bewernitz, Michael Bittner, Thilo Bock, Sarah Bosetti, Martina Brandl, Sacha Brohm, Petra Brumshagen, Katinka Buddenkotte, Kali Drische, Kersten Flenter, Kirsten Fuchs, Micha-El Goehre, Frank Goosen, Jan Gympel, Andrea Hauffe, Jakob Hein, Jess Jochimsen, Harry Kienzler, Jaromir Konecny, Sebastian Lehmann, Andreas Monning, Oliver Peters, Robert Rescue, Matthias Reuter, Sarah Schmidt, Xochil A. Schütz, Dagmar Schönleber, Frank Sorge, Lea Streisand, Volker Surmann, Birgit Süß, Bianca Tschaikner, Nico Waler, Bodo Wartke, Georg Weisfeld, Michael-André Werner, Heiko Werning